Spielgemeinschaft TVR / Brettheim

Spielgemeinschaft Rot am See/Brettheim

 

 A-Junioren: SGM Rot am See/Brettheim/Wettringen – SGM Neuenstein/Waldenburg 2:1 KW45

 
Nach dem Ligaaltag stand an diesem Mittwoch das „erste“ Pokalspiel für die Truppe um Spielführer Marco Deuscher an. Die Auslosung wollte es, dass wir auf einen starken Gegner trafen, welcher bisher seine beiden Pokalspiele und seine 4 Quali-Spiele alle gewann und dies mit einem Torverhältnis von 32:2 Toren!
Es ging auch gleich richtig los. Die Gäste versuchten durch ihre aggressive und körperbetonte Spielweise den Einheimischen den Schneid abzukaufen. Jedoch hielt man gut dagegen und das Spiel entwickelte sich mit hohem Tempospiel auf beiden Seiten zu einem sehr guten A-Jugendspiel. Die Gäste agierten hauptsächlich mit langen Bällen auf ihre Spitzen, welche auf die nachrückenden Mittelfeldspieler ablegten. Das Spiel der Heimelf war deutlich mehr auf kontrolliertem und präzisem Spiel über mehrere Stationen aufgebaut. Im Laufe der ersten Halbzeit zeigte sich, dass unser Spiel immer besser klappte, da jeder für jeden sich einsetzte und man sich für keinen Laufmeter mehr zu schade war. Richtig dicke Chancen gab es aber der 30. Minute zu sehen und hier vor allem von unserer Mannschaft. So hatte man Chancen nach Eckbällen durch Kopfbälle oder durch Schüsse. Ein Pfostentreffer von S. Maier ließ den Torjubel auf den Lippen verstummen. Aber es wurde immer dann besonders gefährlich, wenn wir über die Außenbahn kamen. In der 44. Minute sollte so ein gut vorgetragener Angriff zum Erfolg führen. P. Straßer setzte sich über die linke Seite durch, flankte flach und hart nach innen und fand mit M. Quint einen dankbaren Abnehmer zum verdienten 1 : 0. Kurz darauf pfiff, der nicht immer in seinen Entscheidungen glücklich agierende Schiri Helmut Beck, Hengstfeld, zum Pausentee. Mit Beginn der zweiten Hälfte erwartete man ein Anrennen der Gäste aus dem Hohenlohekreis. Aber es zeigte sich schnell, dass die Neuensteiner/Waldenburger noch immer versuchten mit der gleiche Masche zum Erfolg zu kommen. Darauf war aber die sehr gut funktionierende Viererkette heute gut eingestellt. Ein schneller Angriff über J. Wagner auf unserer rechten Seite, brachte das zweite Tor für uns. Jan setzte sich gegen seine Gegenspieler durch, spielte nach innen, dort wurde auf den völlig blank stehen Philipp weiter geleitet und dieser schob die Kugel überlegt aus 12 Meter ins lange Eck. Der Jubel war riesengroß, auf und auch neben dem Feld, bei Spielern, Trainern und Fans. Nun hieß es kühlen Kopf bewahren, denn es waren noch gut 30 Minuten zu spielen. Der Gegner schlug nun jeden Ball lang, sogar vom eigenen Sechzehner aus und man stellte auf 3er-Kette in der Abwehr um. Der nicht immer verbal faire Trainer der Gäste puschte seine Jungs nach vorne. Die Einheimischen blieben cool und kämpften. Eine Reihe von Eckbällen musste man hinnehmen und nach einer zu kurzen Kopfballabwehr ließ der direkt zuvor eingewechselte Spieler mit der Nr. 23 unserem Goalie P. Rüeck mit seinem harten Schuss unter die Latte keine Chance. Nun jubelten die Gäste. Dies beeindruckte unsere Jungs aber wenig. Man hatte das Spiel gut im Griff und startete häufig gute und gefährliche Konter. Nur belohnte man sich nicht dafür. Einige von T. Hossner lang geschlagene Freistöße fanden nie richtig einen Abnehmer, obwohl sie super gefährlich waren. Die Gäste hatten in der 85. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, jedoch verhinderte dies Pascal mit einer „Monsterreaktion“. In der 90. Minute hatte dann Martin den knock-out auf dem Fuß, leider nutzte er den schwachen linken, der nicht ausreichte. Man sehnte den Abpfiff herbei und dieser kam, unter tosendem Jubel von der einheimischen Seite in der 93. Minute.
Fazit: Wir waren gestern die ein zigste Heimmannschaft, welche im Bezirkspokal weiter kam, auch im DFB-Pokal kam gestern nur einen Heimelf weiter. „Der Pokal schreibt eben seine eigenen Gesetze“, dies hört man immer wieder. Aber das Trainer Team hat festgestellt, dass unser Team eine solche Leistung über Kampf-Einsatz-Spielwitz-Taktik häufiger in der Lage ist zu zeigen und es keine einmalige Leistung war. Erwähnenswert ist noch das gegenseitige faire Verhalten der Spieler bei fehlerhaften Schiri-Entscheidungen.
Aufgebot: Pascal Rüeck, Michael Feil, Marco Deuscher (C), Timo Hossner, Aaron Wagner, Sven Maier, Timon Heuschmann, Jan Wagner, Martin Quint, Philipp Straßer, Hannes Varga, Simon Wiedmann, Patrick Hacker, Moritz Zeitler, Marc Knödler.
Dank den B-Jugendunterstützern Hannes und Patrick.

Aktuelle Seite: Home Abteilungen Abteilung Fussball Spielgemeinschaft TVR / Brettheim